Netzabdeckung

Diese Netzabdeckungskarte wurde aus verschiedenen veröffentlichten Quellen bezogen sowie zusammengefügt und ist nur als ungefähre Anleitung gedacht. Die tatsächliche Geschwindigkeit, Verfügbarkeit und Leistung hängen von verschiedenen Faktoren wie Ihrem Standort oder Gerät ab. alao AG übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Informationen.

Die besten Handy-Abos von verschiedenen Anbietern an einem Ort. Spare Zeit und Geld.

Finde dein Abo

Der passende Tarif für dich

Are you looking for the perfect mobile tariff and want to secure the best network in Switzerland? Then you've come to the right place. We'll tell you which mobile phone providers there are, which networks they use, and what about the network coverage ofeach provider.

  • Die Netzabdeckung in der Schweiz weist generell einen hohen Standard auf.

    Dennoch gibt es vor allem in ländlicheren und entlegeneren Gebieten noch Orte, an denen eine Versorgung nicht lückenlos gewährleistet werden kann. Vor allem Zusatzdienste wie UMTS oder EDGE können nicht überall optimal genutzt werden.

    Die Netzabdeckung eines Anbieters beschreibt die Regionen, in denen die Provider innerhalb ihres Versorgungsbereiches Mobilfunk gewährleisten. Das Netz bestimmt sich geografisch durch die Verteilung der Basisstationen der Anbieter. Neben der Übertragungsrate und der Datengeschwindigkeit wird auch die Gesprächsqualität durch das Frequenzband des Anbieters beeinflusst. Da sämtliche Netzbetreiber mittlerweile EFR- (Enhanced Full Rate) anstatt Full Rate-Übertragungsraten nutzen, kannst du in der Regel auch bei wenig Empfang gute Telefonate führen. Die Provider Salt, Sunrise und Swisscom sind aktuell die grössten Mobilfunk-Anbieter der Schweiz und versorgen gemeinsam einen Grossteil der Schweizer Bevölkerung mit guter bis sehr guter Netzqualität.

  • Die flächendeckendste Netzabdeckung der Schweiz findet sich in den Postleitzahlbereichen die mit einer zwei, vier oder fünf beginnen. Mehrere „weisse Flecken” befinden sich in den südlichen Gebieten der Postleitzahlgebiete drei, sechs und sieben. Generell ist das Mobilfunknetz im Norden der Schweiz besser ausgebaut als im Süden, wo sich insbesondere in ländlichen Bereichen weniger Antennenstandorte befinden. Des Weiteren weist das Mobilnetz in und um die grossen Stadtgebiete Berns und Zürichs sowie in anderen grösseren Städten wie Lausanne, Luzern oder Freiburg die besteNetzabdeckung innerhalb der Schweiz auf. Rund um Zermatt, Grindelwald und unterhalb von St. Moritz finden sich grössere Regionen, in denen noch kein flächendeckendes High Speed-Netz genutzt werden kann. Im Gebirge und den äusseren Grenzregionen kann es teilweise sogar zu Komplettausfällen des Netzes kommen.

    Wo du die beste Netzabdeckung der Schweiz findest und wie die Bedingungen an deinem Wohn- und Arbeitsort aussehen, erfährst du auf den Websites der einzelnen Anbieter oder zusammengefasst und unkompliziert direkt auf dieser Seite zuoberst in unserer alao-Netzabdeckungskarte. Neben übersichtlichen Netzabdeckungskarten, die auch über die Art der ausgebauten Netze informieren, kannst du deine Postleitzahl eingeben und erhältst direkt Auskünfte zur Mobilfunkverfügbarkeit in deiner Gegend.

  • Bislang werden vor allem 2G, 3G oder 4G bzw. LTE-Netze angeboten und genutzt. Mittlerweile sind beinahe 100 Prozent der Schweizer Netze LTE-fähig. Anbieter arbeitennun daran, im Zuge der zunehmenden Digitalisierung, eine umfassende 5G-Netzabdeckung zu etablieren. Diese ermöglicht Übertragungsraten von bis zu 10Gbit pro Sekunde. Zudem können grössere Datenmengen unkomplizierter transferiert, genutzt und bearbeitet werden. Auch die Verbindung zwischen einzelnen Maschinen und Anwendungen wird erleichtert, womit eine Grundlage für die technische Weiterentwicklung geschaffen wurde. Insbesondere in städtischen Ballungsräumen, etwa in Bern, Zürich oder Lausanne, kann der neue Standard bereits genutzt werden. Die 5G-Netzerweiterung schreitet derzeit voran und bis Ende des Jahres 2019 soll die gesamte Schweiz erschlossen sein. Somit könnten auch ländliche Gegenden und sogar Gebirgsregionen bald vom schnelleren und leistungsstärkeren Netz profitieren. Für die Nutzung des 5G-Standards ist allerdings ein Gerät nötig, welches das neue Netz auch nutzen kann.

  • Die grössten Mobilfunkanbieter der Schweiz sind Swisscom, Sunrise und Salt. Diese drei Unternehmen besitzen auch die Mobilfunknetze des Landes. Andere Provider, wie UPC, Yallo oder Wingo, nutzen die Netze mit. Laut Chip-Mobilfunknetzvergleich istdie Swisscom-Netzabdeckung unübertroffen. Insbesondere was das mobile Internet und speziell die Up- und Downloadgeschwindigkeiten angeht, aber auch hinsichtlich ihrer Netzabdeckung selbstkonnteSwisscom überzeugen. Ebenfalls Teil des Swisscom-Netzes ist der kleinere Provider Wingo Mobile, der die sehr gute Mobilfunk-Qualität mit günstigen Preisen vereint. Die UPC Mobile-Netzabdeckungentspricht ebenfalls der Netzabdeckung durch Swisscom, da UPC auch das Swisscom-Netz nutzt.

    Dicht darauf folgt die Netzabdeckung durch den Anbieter Sunrise, der auf dem zweitenPlatz landete und vor allem hinsichtlich des Telefonierens besser abschnitt als Swisscom. Insbesondere die Sprachqualität konnte hier noch etwas mehr überzeugen. Die Sunrise-Netzabdeckung unterscheidet sich lokal kaum von der Abdeckung durch Swisscom. Da Yallo das Sunrise-Netz mitnutzt, ist die Netzabdeckung von Yallo mit der von Sunrise identisch. Über 95 Prozent der Schweiz können über das Netzwerk mit LTE-Empfang versorgt werden.

    Die Netzabdeckung über Salt ist weniger umfangreich. Vor allem städtische und dichter bevölkerte Gebiete werden abgedeckt, während ländliche und Gebirgsregionenweniger dicht vernetzt sind. Der Norden der Schweiz wird durch Salt besser versorgt als der Süden des Landes. Sollte für dich das Telefonieren eine besondere Rolle spielen, solltest du darauf achten, dass der Verbindungsaufbau über Salt etwas länger dauern und die Sprachqualität minimal schlechter sein kann als über Swisscom oder Sunrise. Das liegt vor allem daran, dass man über Salt noch nicht direkt im LTE-Netz telefoniert, sondern schwächere Netze genutzt werden.

    Zusammenfassend kann gesagt werden, dass die beste Netzabdeckung von Swisscom geboten wird. Auch die mobile Datenübertragung funktionierte im Test über diesen Provider am besten. Die Sunrise-Netzabdeckung in der Schweiz landete auf Platz zwei. Vor allem hinsichtlich der telefonischen Qualitäten war Sunrise aber Testsieger. Die Salt-Netzabdeckung ist etwas weniger weit gefächert, trotzdem überzeugt der Provider in seinen Verfügbarkeitsgebieten durch Zuverlässigkeit. Die Yallo-Netzabdeckung ist an die des Anbieters Sunrise geknüpft, während die Wingo und UPC-Netzabdeckung dem Swisscom-Netz entspricht. Geschäfts- wie Privatkunden sollten darauf achten, dass die potentiellen Netze vor allem an ihrem Arbeits- und Wohnort bzw. am Ort des Unternehmenssitzes möglichst lückenlos verfügbar sind.

  • Mit alao findest du nicht nur heraus, welche Provider die beste Netzabdeckung in deinem Wohnort anbieten, sondern wir helfen dir auch dabei, deinen perfekten Handyvertrag abzuschliessen. Einfach deine Kriterien und Wünsche angeben und das gewünschte Abo ganz einfach ohne Kreditkarte bestellen. Wir identifizieren dich digital und unkompliziert und du kannst deinen Vertrag ebenso digital und einfach unterzeichnen. Nach Aktivierung des Vertrages senden wir dir deine neue SIM-Karte für den auf dich zugeschnittenen Vertrag zu.